17. Karmapa
Ogyen Trinley Dorje


„ Er ist nicht-sektiererisch, so erfüllt er alle Himmelsrichtungen; er ist nicht den einen nah und den anderen fern, so ist er der Schützer aller Wesen. Die Sonne des Buddha-Dharma, die allen Wesen dient, strahlt allezeit."

 


28. - 30. April 2017: DzogChen Unterweisungen mit 
Lama Lena /Lama Yeshe Kaydrup

 

FREITAG, 28. APRIL, Einlass 18h30, Beginn 19h
Ort: Shambhala Zentrum : BG1, Bennogasse 8A, 1080 Wien

ÖFFENTLICHER VORTRAG:


Letztendliche Freiheit finden - Jenseits von Angst


Freie Spende für das Teaching, welche man am Ende persönlich an Lama Lena  übergibt
( Am Eingang sind Umschläge und auf Wunsch Kataks  d.h. weiße Segensschals erhältlich)
plus Organisations- und Reisekosten-Spende, empfohlen: 10€

         Und das Wolchenendseminar im Maitreya Institut Gutenstein:

Sa & So, 29. UND 30. April 2017: SAMSTAG (11h und 15h) und SONNTAG (1oh):

DZOGCHEN SEMINAR:

"DER FLUG DES GARUDA“

Fortsetzung

Der 17. Gesang: Vielfältige Unterweisungen auf dem DzogChen Weg   Der 18. Gesang:   Hindernisse der DzogChen Praxis  Der 19. Gesang:  Die 4 unfehlabaren Leitsterne und die 4 unerschütterlichen           


   

Lama Lena mit Tsültrim Allione am Rande der von SH Karmapa                 in Gutenstein                             in Tso Pema gegebenen TSCHÖ-Belehrungen.          


Samstag: 11h und  15h  -  und Sonntag: 10 Uhr

Am Ende persönlich an Lama Lena übergebene  DANA für ihre kostbaren Belehrungen     (Umschläge und Kataks sind am Eingang erhältlich) -
Organisations & Reisekosten-Beitrag je Sitzung: empfohlen 10 € je Sitzung;


Shabkar: Der Flug des Garuda: Diese Unterweisungen beinhalten den Herzensrat eines der geliebtesten RIME-(nicht-sektiererischen) Meister Tibets: Shabkar. Er war berühmt für seine DzogChen-Belehrungen, der essenziellen Praxis der Nyingma-Linie. Buddhisten aller Ausrichtungen einschließlich Zen- und Vipassana-Praktizierende und andere, die Interesse daran haben, mehr zu lernen, werden von diesen Unterweisungen Nutzen ziehen. Dzogchen Tekchö Praxis bringt uns in unmittelbare Kommunion mit der subtilsten Ebene unserer Erfahrungen, Samsara und Nirvana in unserem Bewusstsein als Einheit erfahren. In der Nyingma-Linie wird dies höher als Tantra-Praxis betrachtet, denn es bringt den Meditierenden mit der natur des Geistes von Angesicht zu Angesicht. Die Unterweisungen beinhalten die Einführung in die Natur des Geistes durch direkte Übertragung und Instruktionen zu den Erfahrungen in der Meditation wie Nachmeditationsphase. Lama Lena's Fähigkeit liegt darin, effektiv und direkt die Bedürfnisse der Schüler und Zuhörer zu berühren, ohne vorausgehende Überlegungen, ganz im Sinne des einen Geschmacks, auf den die großen Lehren des DzogChen hinweisen: Das Herz aller Wesen und das Wesen aller Phänomene.   Ein jeder wird großen Nutzen und frische Inspiration aus Lama Lena's Klarheit, Humor und Erfahrung  gewinnen.

Das diesjährige Retreat mit Lama Lena ist die Fortsetzung von "Flug des Garuda" 2013 & 2014
Es besteht aber kein Hindernis, ganz frisch einzusteigen.

  From Shabkar’s ‘Flight of the Garuda’--

“For the yogin who realizes the indivisibility of phenomena and emptiness like a rainbow in the sky or the reflection of the moon in water,  every experience of samsara and nirvana is a play of magical illusion. Watching the play of indivisible appearances and emptiness, the yogin whose intellect and mental processes are still, is content. ...….therefore, children of my heart, without regard for sessions and intervals of formal practice, in constant meditation sustain this recognition day and night!”

 Lama Lena will share with us her extensive practice, insight and wisdom guiding us on an experiential journey within using Shabkar’s ‘Flight of the Garuda’ as the map for finding our inner unity of the ‘One Taste’ of awakened awareness. This teaching is open and suitable for meditation practicioners, both new and advanced in practice, entering with "beginners mind."  A rare opportunity to receive teachings from the Heart of Dzogchen, the Great Perfection Tradition of Tibetan Buddhism. Shabkar lived during the 19th century and was a great eccentric wandering yogi who engaged himself in extensive retreat through the methods of direct awakening found in the Dzogchen tradition. His poetic song, Flight of the Garuda, contains the essence of his realization and insight and conveys the depths and heart of its practice.

    – Der Flug des Garuda –
        DzogChen - der Weg der Großen Vollendung



  In den DzogChen-Lehren symbolisiert der Garuda
UNSER PRIMORDIALES URANFÄNGLICHES WESEN


Die DzogChen -Tantras sprechen von einem mythischen Vogel, dem Garuda, der voll ausgewachsen geboren ist. Dieses Bild symbolisiert unsere primordiale Natur, die immer schon völlig vollkommen und vollendet ist. Das Garuda-Kücken hat seine Flügelschwingen bereits im Ei voll entwickelt, aber es kann nicht fliegen, bevor es ausschlüpft. Erst in dem Augenblick, wenn die Schale aufbricht, kann es sich herausschwingen und in den Himmel hochsteigen. Auf ähnliche Weise, so sagen uns die Meister, sind die Qualitäten der Buddhaschaft durch den Körper verhüllt, und sobald der Körper abgeworfen ist, treten sie strahlend hervor.
(Aus: Das tibetische Buch vom Leben und Sterben)   

   




 


_
© Maitreya Institut   |   Impressum   |   Datenschutzerkärung   |   Nutzungsbedingungen   |   Kontakt